Artikelformat

5 Tipps für den Einsatz von Storytelling in KMU

Um was geht es bei “Storytelling” genau? Wie können kleinere und mittelständische Unternehmen diese beliebte Methode im Marketing nutzen? Und wie wird sinnvolles Storytelling betrieben? 

Image courtesy of stockimages at FreeDigitalPhotos.net

Image courtesy of stockimages at FreeDigitalPhotos.net

Was ist Ihre Geschichte?

Mit einer Geschichte können Unternehmen, Marken und Produkte zum Leben erweckt werden. Die Kunst besteht natürlich darin, diese bestimmte Geschichte freizulegen und griffig zu erzählen. Jedes Unternehmen hat eine Geschichte, die sich für das Storytelling eignet. So ist nicht nur Ihr Produkt und Ihre Expertise für Ihre Zielgruppe interessant, sondern beispielsweise auch, wie Sie darauf gekommen sind oder was das Produkt im Leben anderer verändert.

Was macht Storytelling so erfolgreich?

1. Mehr als 100.000 Wörter liest ein US-Bürger am Tag – so die Aussage der Infografik von LookbookHQ und Beutler Ink zum „effektiven Storytelling. Dies wird auf unserer Seite des Atlantiks nicht viel anders sein. Die Konsequenz für die Kommunikation ist klar: kurze Geschichten mit knackigen Titeln entwickeln!
2. Mehr als 90% der Kunden wünschen sich Werbung, die sich zumindest wie eine Geschichte anfühlt. Gute Geschichten binden den Zuhörer/Leser ein, lassen ihn mitdenken und mitfühlen und stellen eine persönliche Verbindung her. Sie sind unterhaltsam.

Wie wird Storytelling im Gehirn aufgenommen?

Werden bestimmte Areale im Gehirn “berührt”, so kann man sich Dinge leichter merken. Gute Geschichten bleiben daher besser im Gedächtnis von Kunden haften, als manch andere Marketing-Kampagne. Im Gehirn werden dadurch viel mehr Regionen als mit einer Sachinformation aktiviert.

Hier setzt Storytelling an

Wenn eine Geschichte Sie zum Lachen oder zum Weinen bringt, dann wurde die Gehirnregion für Emotionen geweckt. Dies führt dazu, dass Sie sich länger an die Geschichte und somit auch an die dahinterstehende Marke oder das Unternehmen erinnern können. Und im besten Fall wird die Geschichte dann weitererzählt oder motiviert zu weiteren Aktionen.

Aus der Infografik von LookbookHQ und Beutler Ink lassen sich fünf Tipps für Ihr Storytelling ableiten:

5 Tipps für den Einsatz von Storytelling in KMU:

1. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte: lieber zeigen, anstatt zu viel zu schreiben.

2. Spannende Überschriften erhöhen die Chance, dass die Geschichte ins Gedächtnis geht. Konzentrieren Sie sich auf die interessanten Informationen, die Sie vermitteln möchten und schweifen Sie nicht ab.

3. Übersichtlich bleiben: Stellen Sie Informationen klar und zusammenhängend vor. Sie können sich nicht darauf verlassen, dass sich Ihre Leser die Geschichte schon irgendwie zusammen setzen werden.

4. Ihre Geschichte muss persönlich und relevant sein:Geben Sie Ihrem Unternehmen ein Gesicht. Warum wurde Ihr Unternehmen gerade an diesem Standort gegründet? Was treibt Sie persönlich an, Ihr Produkt weiterzuentwickeln? Wieso ist Ihr Team einzigartig? Gerade hier können KMU punkten, denn hier klingt jede Geschichte klingt einzigartig.

5. Lassen die Informationen und Geschichten nicht verloren gehen, sondern überlegen Sie genau, welche Kanäle Sie nutzen wollen.

InfographicEffectiveStorytelling

Autorin: Ariane Bödecker

Wenn sich Inhaber und Geschäftsführer regelmäßig in TAB-Unternehmerboards treffen, geht es auch mal ans “Eingemachte”, denn kaum etwas beeinflusst ein Unternehmen so sehr, wie die Persönlichkeit, die persönlichen Ziele und damit die persönliche Geschichte des Unternehmers.

Interessiert dabei zu sein? Hier erfahren Sie mehr

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.