Artikelformat

So ticken Banker: 3 Tipps für erfolgreiche Kreditverhandlungen

Wenn für meine Mutter – ihres Zeichens Vollblutunternehmerin – Kreditverhandlungen bei der Bank anstanden, so wurde erstmal der älteste Mantel aus dem Schrank geholt. Sie war überzeugt, dass sie mit dieser Maßnahme den optimalen Zinssatz für ihre Unternehmenskredite heraushandeln konnte.

Auch heute sind sich ja viele Unternehmer in drei Punkten einig:
1)      Die Bank ist erstmal Gegenspieler und kein Partner.
2)      Bei den angeforderten Unterlagen geht es hauptsächlich um Schikane.
3)      Zinssätze sind etwa so transparent wie Milchschaum.

KreditMissverständnisse lauern überall

Als Gutachter bin ich im Auftrag diverser Banken unterwegs und beobachte immer wieder die gleichen Abläufe, gleichzeitig auch immer die gleichen vermeidbaren Missverständnisse.

Grundsätzlich sollte sich jeder Unternehmer vor Augen führen, dass die Bank das Geld anderer Kunden verleiht und daher genau zu prüfen hat, ob ihr Engagement Erfolg haben wird. Dazu schaut die Bank immer auf die gleichen drei Punkte, um die Zukunftsfähigkeit ihrer Kreditvergabe zu beurteilen: Investition, Konzept, Absicherung. Dabei ist die Vollständigkeit der Unterlagen ein ganz wesentlicher Aspekt, den der Unternehmer im Blick haben sollte.

Frage 1: Welche Investition?

Bei der geplanten Investition sollte das geplante Vorhaben möglichst detailliert beschrieben werden. Was ist das Ziel? Geht es um eine längerfristige Investition oder um Überbrückungsgeld zur Vorfinanzierung größerer Aufträge? Welche Abläufe sind geplant? Welche Mittel sind dafür notwendig?

Frage 2: Welches Konzept?

Im Bereich Betriebskonzept schaut die Bank nun näher auf das grundsätzliche Unternehmensprogramm. Wie lief das Unternehmen in der Vergangenheit und welche Unternehmerpersönlichkeit steht dahinter? Wie kompetent und klar zeigen Sie der Bank, dass Sie hinter Ihrem Konzept stehen? Wie zuverlässig sind Sie? Die vollständige und vorausschauende Vorbereitung der Unterlagen zahlt unbedingt auf diesen Punkt ein. Ein Perspektivwechsel hilft hier weiter: welche Fakten würde ich von einem Unternehmer wissen wollen, wenn es um mein Geld ginge? Hierzu gehört auch eine transparente Vermögensaufstellung der vergangenen drei Jahre, an der die Bank das Erfolgspotential des Betriebes ablesen kann.

Frage 3: Welche Absicherung?

Der dritte Bereich sind die Möglichkeiten der Absicherung des Kredits über Grundstücke, Lebensversicherungen oder Wertdepots. Es geht hier um aktuelle (!) Grundbuchauszüge, Bauunterlagen, ggf. Mietverträge, Rückkaufswerte oder Vorsichtswerte – alle immer auf dem neusten Stand. Die Höhe und Qualität der Sicherheiten ist entscheidend. Je weniger Sicherheiten, desto teurer der Kredit, weil die Bank ihr Risiko einpreisen muss.

Gute Vorbereitung ist alles

Wenn Sie gleich zu Anfang der Kreditverhandlungen Zuverlässigkeit und Willen zur Transparenz erkennen lassen, wenn Sie als Unternehmer den Banker gewissermaßen bei der Entscheidungsfindung unterstützen, dann ist schon ein gutes Stück Arbeit geleistet. Je geordneter, desto besser.

Wer wird schon gern gehetzt?

Erzeugen Sie keinen Zeitdruck, sondern nehmen Sie rechtzeitig Kontakt zu Ihrer Bank auf. Es hat sich gezeigt, dass ein Zeitraum von vier Monaten realistisch ist, um Kreditentscheidungen gut vorzubereiten. Denn schließlich ist die Bank verpflichtet, größere Kreditengagements in diversen Aufsichtsgremien zu genehmigen und das kostet Zeit!

Machen Sie sich also nicht zu viele Gedanken über die Auswahl Ihres Mantels, sondern nehmen Sie lieber die Kombination aus stimmigen und lückenlosen Informationen in den Blick. Denn hier belegen Sie als Unternehmer, dass man mit Ihnen zukunftsweisende Geschäfte machen kann.

Autor: Christian Bödecker www.AgriWert.de, Lehrte

3 Kommentare

  1. Thorsten Windus-Dörr

    20/02/2015 @ 10:50

    Wie jetzt? Der Mantel und der Anzug spielen überhaupt keine Rolle? Banker sollen doch auch Menschen sein, habe ich gehört??

    Antworten
    • Christian Bödecker

      22/02/2015 @ 12:40

      ….natürlich spielt das Gesamtbild eine zentrale Rolle; auch gewaschene Ohren gehören dazu…

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.