Artikelformat

Strategie am Jahresende: 6 Tipps für nachhaltige Personalplanung

Für viele Unternehmer geht es bei grundsätzlichen Überlegungen zur Planung des kommenden Jahres vor allem um erwartete Umsätze und Kosten. Ich empfehle, den oft größten Kostenblock etwas genauer hinsichtlich Chancen und Risiken zu betrachten: die Mitarbeiter.

1 (45)Zeit für Personalplanung

Meine Empfehlung lautet: nehmen Sie sich zumindest einmal im Jahr Zeit, eine Personalplanung zu machen, die mehr ist als Personalkosten des Folgejahrs zu überlegen, Jahresgespräche mit Mitarbeitern vorzubereiten und Gehaltsveränderungen bzw. Weihnachtsgeld oder einen Bonus zu überlegen. So wichtig das alles ist, nehmen Sie sich auch unbedingt Zeit für folgende Punkte:

Tipp 1: Wer sind die wichtigsten Teammitglieder?

Identifizieren Sie Ihre Schlüssel-Mitarbeiter, deren Verlust wirklich schmerzhaft bis existenzbedrohend wäre. Gibt es einen „Plan B“, wenn der Mitarbeiter länger ausfällt oder das Unternehmen verlässt? Ist ein anderer Mitarbeiter ausgebildet und verfügbar, wenn es dazu käme? Dabei ist es sinnvoll, ein Organigramm mit allen Mitarbeitern und deren Schlüsselqualifikationen zu erstellen und dann zu überlegen, wie Sie reagieren würden. Sehr oft erkennen Sie so kritische Lücken, die Sie rechtzeitig durch Qualifizierungen oder andere Maßnahmen schließen können.

Tipp 2: Wie lebendig ist Ihre Vision im Unternehmen?

Wenn Sie TAB-Mitglied sind, haben Sie wahrscheinlich mit Ihrem TAB-Moderator eine Vision für Ihr ideales Unternehmen erarbeitet – was bedeutet diese für die Mitarbeiter? Wie weit ist diese in Ihrer Firma verinnerlicht, wirklich „Teil der DNA“ Ihres Unternehmens? Wollen Sie dazu Maßnahmen planen?

Tipp 3: Sind Sie ein guter Arbeitgeber?

Wie wird Ihre Firma von den Mitarbeitern als Arbeitgeber wahrgenommen? Neben dem Betrachten von Indikatoren wie Fluktuation und Krankenstand lohnt es sich, Mitarbeiter dazu zu befragen und ggf. gegenzusteuern. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie wirklich ehrliche Antworten bekommen, machen Sie eine anonyme Befragung der Mitarbeiter, das muss gar nicht kompliziert sein. Wenn Sie dazu Fragen haben, sprechen Sie mich gerne an.

Tipp 4: Benötigen Sie personelle Verstärkung?

Planen Sie Einstellungen im kommenden Jahr? Haben Sie Zweifel, ob es Ihnen gelingen wird, gute Bewerber zu finden und für Ihr Unternehmen zu begeistern? Dazu können Sie viele Aspekte in Ihrem Unternehmerboard erörtern. Beispiel: wie nehmen Interessenten Ihre Website wahr – gibt diese neben Informationen zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen auch ein klares, motivierendes Bild, wie es ist, bei Ihnen zu arbeiten?

Tipp 5: Hat das Team noch die richtigen Qualifikationen?

Welche Qualifikationen der Mitarbeiter sind zukünftig notwendig, um Ihre Ziele zu erreichen? Können diese Qualifikationen durch Weiterbildung bestehender Mitarbeiter erreicht werden? Oder braucht es entsprechende Neueinstellungen und ggf. auch Trennung von bestehenden Mitarbeitern, die dem neuen Profil nicht mehr entsprechen können?

Tipp 6: Kann das Arbeitsumfeld optimiert werden?

Sollte sich etwas am Arbeitsumfeld ändern? Brauchen Sie neue Räume, andere Arbeitsmittel, muss renoviert werden? Passt das Arbeitsumfeld wirklich zur Unternehmenskultur, die Sie sich vorstellen?

Das sind viele wichtige Fragen, deren Beantwortung Ihnen hilft, Ihre Wettbewerbsfähigkeit über das kommende Jahr hinaus zu sichern. Es lohnt sich, dafür Zeit einzuplanen.

Autor: Ralf Mathiesen

Als TAB Moderator / Coach ist Ralf Mathiesen durch seine langjährige Erfahrung im Bereich Human Ressources für die Mitglieder seiner TAB-Unternehmerboards in Berlin-City ein geschätzter Gesprächspartner – nicht nur in Personalfragen.  

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.