Artikelformat

Kommunikation – aneinander vorbeireden war gestern

Was manchmal so einfach scheint, ist in der Praxis oft mehr als kompliziert: Der Umgang im Team oder mit Kunden erfordert viel Fingerspitzengefühl. Und oft lauern auch unerwartete Fallstricke. Wie viele Unternehmen nutzen auch wir bei TAB Persönlichkeits-Assessments, die versuchen, Verhaltens- und Kommunikationsmuster von Menschen herauszufinden. So können Teams gezielter zusammengesetzt und das kommunikative Miteinander effektiver gestaltet werden.

Verhaltenstypen_Räder_ineinander_WebDISG: Dominanz – Initiative – Stetigkeit – Gewissenhaftigkeit

“Das Akronym DISG (engl. DISC oder DiSC) bezeichnet einen auf Selbstbeschreibung beruhenden Persönlichkeitstest (auch Profil oder Inventar genannt) mit den vier Grundtypen Dominanz, Initiative, Stetigkeit und Gewissenhaftigkeit”. (Wikipedia). Dabei steht
Dominant (D) = extrovertiertes und aufgabenorientiertes Verhalten
Initiativ (I) = extrovertiertes und menschenorientiertes Verhalten
Stetig (S) = introvertiertes und menschenorientiertes Verhalten
Gewissenhaft (G) = introvertiertes und aufgabenorientiertes Verhalten

“Gehe mit jedem Menschen so um, wie er behandelt werden möchte”

Und das ist je nach der Ausprägung der individuellen Eigenschaften völlig unterschiedlich. Was für den einen der höfliche Smalltalk ist, hält ein anderer für komplett irrelevant. Wo der eine Mensch detaillierte Informationen vermisst, stöhnt der andere über unnötigen Kleinkram. Nach dem DISG Modell können Menschen in ihrer Kommunikation auf die oben genannten vier Verhaltensmuster in unterschiedlicher Intensität zurückgreifen.

Worauf es ganz grundsätzlich im Umgang mit den vier Verhaltensausprägungen ankommt, zeigt diese Checkliste:

Klar und spezifisch kommunizieren: der dominante Verhaltens-Typus

Mensch mit dieser Verhaltensausprägung haben ein hohes Maß an Ehrgeiz, sind entschlossen, willensstark und wirken unabhängig. Das erleichtert die Kommunikation mit diesem Verhaltenstypus:
– Nutzen Sie eine klare und ungeschnörkelte Sprache.
– Widerstehen Sie der Versuchung, einen Smalltalk zu Dingen anzufangen, die nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun haben
– Verzichten Sie auf ungenaue Andeutungen und Konjunktive, sprechen Sie so konkret wie möglich.

Begeisternd und kommunikativ: der inspirierende Verhaltens-Typus

Sie sprühen vor Ideen, können ihre Gesprächspartner begeistern und gehen offen auf andere Menschen zu: Folgende Punkte helfen Ihnen im Umgang mit inspirativen Menschen:
– Seien Sie persönlich und herzlich
– Halten Sie sich nicht mit zu vielen Details auf und gehen Sie sparsam mit Daten, Fakten oder Abstraktionen um- diese schrecken den initiativen Verhaltenstypus ab.
– Versuchen Sie nicht, das Gespräch zu sehr unter Kontrolle zu halten, sondern lassen Sie sich auf die Botschaften zwischen den Zeilen ein.

Geduldig und harmonieorientiert: der stetige Verhaltens-Typus

Zuverlässig und beständig, unterstützend und eher zurückhaltend – so tritt der gewissenhafte Typ auf. Menschen mit dieser Verhaltensausprägung sorgen oft für ein angenehmes Umfeld. Hierauf sollten sie in der Kommunikation achten:
– Der Gesprächseinstieg gelingt am besten mit persönlichen Bemerkungen, damit brechen Sie das Eis.
– Wer seine Sache freundlich und kooperativ präsentiert, wird mehr erreichen, als derjenige, der mit der Tür ins Haus fällt.
– Mit “Wie-Fragen” erfahren Sie die Meinung Ihres Gesprächspartners und beziehen ihn mit ein, denn das ist ihm wichtig.

Sorgfältig und präzise: der gewissenhafte Verhaltens-Typus

Sie haben den Blick für Details, sind eher perfektionistisch veranlagt und hassen Unordnung: Menschen mit einem ausgeprägten “gewissenhaften” Verhaltensanteil schätzen folgende Umgangsweisen:
– Bleiben Sie bei der Sache, schweifen Sie nicht ab
– Gute Vorbereitung ist alles: wer planlos, lässig oder gar leichtsinnig agiert, erntet Unverständnis.
– Planen Sie ausreichend Zeit ein- Druck oder unrealistische Zeitrahmen verärgern gewissenhafte Verhaltenstypen.

Haben Sie sich oder Ihre Mitmenschen in der ein oder anderen Ausprägung wiedererkannt? Ist Ihnen vielleicht deutlicher geworden, warum das Miteinander mit einzelnen Mitmenschen – Kunden, Mitarbeiter, Geschäftspartner – manchmal kompliziert erscheint? Achten Sie mal drauf, Sie werden erstaunt sein, wie manche Dinge in der Kommunikation – je nach Typ – immer wiederkehren.

Autorin: Ariane Bödecker

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.